Sozialraumorientierung

Was ein Sozialraum leisten kann

Jeder Mensch trägt Ressourcen in sich, seiner unmittelbaren Umgebung und seinem familiären Umfeld.
Ressourcen bieten aber auch das „Viertel“, die Wohnumgebung, der Stadtteil. Gelingt es, diese für die persönlichen Bedürfnisse zu erforschen und zu aktivieren, vielleicht auch in bekannten Bezügen neue Möglichkeiten zu entdecken, dann trägt das Gefühl des Eingebundenseins zu mehr Lebensqualität bei.

Näher am Wohnort, näher am Menschen

"Wir gehen dahin, wo die Menschen sind." Mit diesem Motto begründet der Reha-Verein seine sozialräumlichen Teams für die Stadt Mönchengladbach.
In fünf Sozialräumen gibt es je ein Team, das aus unterschiedlichen Fachleuten besteht. Vor Ort wird zu den vielfältigen individuellen Unterstützungsangeboten des Reha-Vereins beraten. Diese Beratung steht allen Interessierten offen und ist kostenfrei.

Aktive Partnerschaft im Sozialraum

Einige Angebote erbringt das Sozialraumteam vor Ort, z.B. Veranstaltungen wie gemeinsames Frühstück, Bastelnachmittage, Themenabende. Diese Angebote stehen allen Interessierten offen. Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft werden dabei gerne aufgegriffen und umgesetzt. Aus dieser Vernetzung entstehen wieder neue Ressourcen, die allen Menschen im Sozialraum zugute kommen.

Ressourcen nutzbar machen

Je besser die Vernetzung im Sozialraum, desto unkomplizierter ist der Zugang zu Angeboten und Ansprechpersonen.
Die Mitarbeiter*innen des Reha-Vereins bauen Barrieren ab, sind Bindeglied zwischen Nutzer*ìnnen und Sozialraum und verhelfen zu neuen Begegnungen:
Welche Sportvereine gibt es vor Ort, was bieten sie an? Gibt es vielleicht einen Chor, in dem man mitsingen könnte?
Diese und andere Angebote kann man gemeinsam mit dem Betreuungsteam erforschen und selbst aktiv werden.