Präventive Kindergruppe KiMM – Kinder im Mittelpunkt in Mönchengladbach

Wenn Eltern psychisch oder suchterkrankt sind, schlagen die Gefühle der Kinder Purzelbäume und wechseln zwischen Angst, Liebe, Wut, Schuldgefühle und Sorge. In der Präventivgruppe KiMM für 8-14 Jährige erfahren sie: „Ich bin nicht alleine, ich muss mich für meine Gefühle nicht schämen und so helfen sich die Kinder in meiner Gruppe.“ Entdecken Sie die Details – auch über das begleitende Gruppenangebot für Eltern!

Für Kinder ist es sehr schwierig, wenn Sie als Vater oder Mutter unter einer psychischen Erkrankung leiden oder einer Krise mit Suchtverhalten begegnen. Ihr Nachwuchs erlebt Sie verändert, bekommt die negativen Auswirkungen der Stimmungsschwankungen – kann sie aber nicht einschätzen und erklären. Folglich drehen die Gefühle Purzelbaum: Angst, Liebe, Wut, Schuldgefühle und Sorge um Sie wechseln sich ab. Versuchen Sie als Familie die Erkrankung zu verheimlichen, wächst der Druck auf die Kinder noch weiter. Jetzt brauchen sie Unterstützung und Rat – wir bei KiMM können helfen!  

Ihr Kind erfährt „Ich bin nicht alleine. Anderen geht es ähnlich.“

Es ist ein Schutzfaktor für Kinder, wenn sie über Ihre Erkrankung Bescheid wissen und darüber sprechen können. In unserer präventiven Kindergruppe KiMM machen sie die Erfahrung: „Ich bin nicht alleine. Anderen Kindern geht es mit Mama oder Papa ähnlich und ich brauche mit für meine Gefühle nicht zu schämen.“ Die Kinder können über ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Ängste sprechen und erzählen, was ihnen hilft. Dadurch kann sich die Beziehung zwischen Ihnen wieder bessern – auch, weil die Kinder lernen, mit den „Traurigtagen“ in der Familie besser umzugehen. In der Kindergruppe KiMM finden sie zudem Freunde und erleben eine unbeschwerte Zeit.  

Eckdaten Kindergruppe KiMM

Zielgruppe

Kinder psychisch kranker Eltern von 8-14 Jahren

Inhalt

Durch Austausch und Erfahrungen in der Gruppe verstehen die Kinder sich und die Erkrankung ihrer Eltern besser. Sie lernen, was sie in bestimmten Situationen für sich selbst tun können

Ziele

Gefühle erkennen, verstehen und einordnen, Stärken erkennen und Selbstwert fördern, psychische Erkrankungen verstehen, mit „Traurigtagen“ in der Familie umgehen lernen, sich selber helfen lernen

Termin

Jeden Freitag 15.30 – 17.30 Uhr

Ort

Pädagogisch therapeutisches Zentrum PätZ, Immelmannstraße 66-68, 41069 Mönchengladbach-Holt

Leitung

Monique Vercoulen, Verena Müller

Kosten

Keine

Erstgespräch & Anmeldung

Im Reha-Verein bei Tobias Henke

Gruppenangebot für Sie als Eltern

Unser Gruppenangebot fördert die Kommunikation innerhalb Ihrer Familie und zielt auf eine stabilere Beziehungsgestaltung ab. Außerdem werden Sie sensibler für die Bedürfnisse Ihrer Kinder und können sie so besser wahrnehmen.

Eckdaten Gruppenangebot für Eltern

Zielgruppe

Psychisch oder suchterkrankte Eltern mit Kindern von 8 bis 14 Jahren

Inhalt

Förderung der Kommunikation innerhalb der Familie

Ziele

Stabilere Beziehungen in der Familie, Sensibilisierung für die Bedürfnisse der Kinder

Termin

1 × Monat Freitag 15.30 – 17.30 Uhr

Ort

Pädagogisch therapeutisches Zentrum PätZ, Immelmannstraße 66-68, 41069 Mönchengladbach-Holt

Kosten

Keine

Erstgespräch & Anmeldung

Im Reha-Verein bei Tobias Henke

Ihr Ansprechpartner

Herr Henke
Ansprechpartner KipE, u25
Mobil 0170 6540739