Intensiv Betreutes Wohnen (IBW) – 24/7 einen Ansprechpartner in Reichweite

Wir bieten psychisch Erkrankten die Möglichkeit, ambulant bei uns zu wohnen. Die Vorteile für Sie: Sie leben selbständig und eigenverantwortlich – haben aber bei Bedarf rund um die Uhr eine Ansprechperson. Entdecken Sie die Details!

Beim Intensiv Betreuten Wohnen bewohnen Sie ein Zimmer oder ein Appartement auf der Dahlener Straße 116 in Mönchengladbach. Diese liegen in direkter Nachbarschaft zu unserem Sozialpsychiatrischen Zentrum (SPZ) mit einem breiten Spektrum an Arbeits-, Beschäftigungs- und Freizeitangeboten. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Kirchen etc. befinden sich quasi direkt vor der Haustür, denn ins Zentrum von Rheydt gehen Sie zehn Minuten zu Fuß.

Im Intensiv Betreuten Wohnen haben Sie bei Bedarf rund um die Uhr eine Ansprechperson für Gespräche oder die Bewältigung von Krisen und leben dennoch selbständig und eigenverantwortlich. Um Sie optimal unterstützen zu können, arbeiten wir ausschließlich mit qualifizierten Mitarbeitern.

Aufnahmekriterien für das Intensiv Betreutes Wohnen

  • Sie sind psychisch erkrankt oder akut von psychischer Erkrankung bedroht
  • Sie haben einen hohen Hilfebedarf in Ihrer alltäglichen Lebensführung  
  • Sie benötigen eine präsente Fachkraft in den frühen Morgen- und Abendstunden sowie eine Ansprechperson in der Nacht – nicht aber die umfassende Betreuung in einer besonderen Wohnform (ehemals stationäres Wohnen)
  • Sie sind so selbständig, dass Sie die individuellen Hilfsangebote unserer Fachkräfte sowie die des angrenzenden Sozialpsychiatrischen Zentrums (SPZ) oder anderer Anbieter nutzen können
  • Sie möchten auf der Dahlener Str. 116 entsprechend den Regeln des sozialen Miteinanders leben

Leistungen

Sie haben zu folgenden Zeiten einen Ansprechpartner: werktags von 6.45 bis 9.45 Uhr sowie von 17.00 bis 21.00 Uhr und am Wochenende von 7.45 bis 10.45 Uhr sowie von 17.00 bis 21.00 Uhr. Samstags und sonntags können Sie außerdem in der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr auf eine Ansprechperson in einer unserer Kontaktstellen zugreifen. Diese Fachkräfte kümmern sich um:

  • Weckdienst
  • Motivation, den Tag zu beginnen
  • Motivation zur Körperpflege
  • Unterstützung bei der Zubereitung des Frühstücks und des Abendessens
  • Geselligkeit am Abend
  • Krisengespräche und Einleitung von Kriseninterventionen
  • Vermittlung bei Konflikten
  • Herstellung eines positiven sozialtherapeutischen Grundklimas etc.

Leistungen der Nachtbereitschaft

Sollten Sie in der Zeit von 21.00 bis 7.00 Uhr einen Gesprächspartner benötigen, dann können Sie die Nachtbereitschaft nutzen. Diese ist bis 23.00 Uhr und ab 06.15 Uhr im Basisbüro präsent; an den Wochenenden ab 07.15 Uhr. Nach 23.00 Uhr erreichen Sie die Nachtbereitschaft telefonisch – oder persönlich im Bereitschaftszimmer im gleichen Gebäudekomplex. Aufgabe der Nachtbereitschaft ist es, Sie in Krisen zu unterstützen, mit Ihnen nach kurzfristigen Lösungen zu suchen bzw. bei Bedarf entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Individuelle Unterstützung in allen Lebensbereichen

Zusätzlich haben Sie eine feste Ansprechperson, die Sie gemäß Ihres individuellen Hilfeplans in den verschiedenen Lebensbereichen begleitet, unterstützt und anleitet. Details dieser Hilfe finden Sie unter „Ambulant Betreutes Wohnen“.   

Wer bezahlt das Intensiv Betreute Wohnen?

In der Regel übernimmt der Landschaftsverband Rheinland als Träger der Eingliederungshilfe die Kosten für die Hilfsangebote des IBW. Das Intensiv Betreute Wohnen kann bei Bedarf mit anderen Leistungen kombiniert werden.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Mommertz
Teamleitung
Telefon 02166 97047-0